Projektbeschreibung

Be Aware entwickelt verschiedene Tools und Methoden zum Umgang und zur Prävention von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. HR Manager/innen, VET Trainer/innen, Lehrer/innen und Arbeitnehmervertreter/innen sollen eine systematische Herangehensweise erlernen um mit dem Thema sexueller Belästigung am Arbeitsplatz umgehen zu können und ihrer Rolle, auch im Bezug auf den Schutz der Rechte der Angestellten, gerecht werden zu können.

Definition von sexueller Belästigung

Geschlechtsbezogene Belästigung wird im Zivilrecht als unwillkommenes, unangebrachtes, beleidigendes, entwürdigendes oder offensives geschlechtsbezogenes Verhalten am Arbeitsplatz mit der Absicht oder Auswirkung, ein bedrohendes, feindliches und erniedrigendes Arbeitsumfeld für die belästigte Person zu schaffen, definiert. Es wird auch definiert als Behandlung einer Person auf eine weniger wohlwollende Art und Weise, da diese Person Akte der sexuellen Belästigung zurückweist oder akzeptiert. Aktivitäten aller Art – verbal, non-verbal und physisch – erfüllen diese Kriterien. Nicht nur die physische sondern auch die mentale Integrität der Einzelnen muss unter Beachtung dieser Regeln geschützt werden. Gemäß der Rechtsprechung könnte physischer Kontakt gegen den Willen eines/r Angestellten oder wiederholte sexuelle Annäherungsversuche, sexuelle Witze, Druck für sexuelle Gefälligkeiten oder offensive Angebote als sexuelle Belästigung betrachtet werden.

Meilensteine des Projektes

Forschungsbericht nationaler/kultureller Anpassungsbedürfnisse für die Entwicklung und Implementierung von Trainings und Akkreditierung

In einem ersten Forschungsbericht wurden nationale Informationen über Rahmenstrukturen und Unterstützungseinrichtungen, welche von besonderem Interesse für Schutz- und Bewusstseinsmaßnahmen sind gesammelt und aufbereitet. Dabei wurden auch die Unterschiede zwischen den Projekt-Partnerländern sichtbar, die als Schlüsselpunkte für die nationale und kulturelle Implementierung und Adaption notwendig sind, um das Be Aware Projekt und deren Methodologien länderübergreifend entwickeln und anwenden zu können.

Maßstäbe für das Be Aware VET Training
Das Ziel der Trainings ist die Reduktion des Risikos von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz und die Steigerung des allgemeinen Bewusstseins. Weiters wird ein Kompetenzprofil entwickelt, welches zur Umsetzung der Be Aware Methoden am Arbeitsplatz befähigen soll.
Entwicklung Be Aware E-Learning & Präsenztrainingskurs: Systemische Vorbeugungsmaßnahmen und Unterstützungsorganisationen
Der E-Learning- und Präsenztrainingskurs soll die Zielgruppe zu Be Aware Mentor/innen ausbilden, d.h. sie in Bezug auf das Problem der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz zu sensibilisieren und ihnen ihrer Verantwortung bewusst zu machen. Ihnen wird beigebracht, wie sie am besten mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz umgehen und Strukturen zur Vorbeugung implementieren.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entwicklung Be Aware E-Learning & Präsenztrainingskurs: Bewusstsein in Organisationen
Der E-Learning- und Präsenztrainingskurs soll die Zielgruppe dazu ausbilden, die verschiedenen Mitarbeiter innerhalb der Organisation in Bezug auf das Problem der sexuellen Belästigung zu sensibilisieren und ihre Kompetenzen, mit sexueller Belästigung in Training und am Arbeitsplatz umzugehen, zu erweitern. Nach dem Training sind sie fähig die Mitarbeiter in deren Organisationen zu trainieren und ihr Bewusstsein des Problems bezüglich auf sexueller Belästigung zu schärfen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Transfer Handbuch für Be Aware Methodologie und Implementierung
Das Be Aware Transfer Handbuch stellt alle Voraussetzungen und Methoden zur Verfügung um eine Langzeit-Implementierung der Be Aware Methodologie auf organisationaler und systematischer Ebene zu ermöglichen.
01.
Forschungsbericht nationaler/kultureller Anpassungsbedürfnisse für die Entwicklung und Implementierung von Trainings und Akkreditierung

In einem ersten Forschungsbericht wurden nationale Informationen über Rahmenstrukturen und Unterstützungseinrichtungen, welche von besonderem Interesse für Schutz- und Bewusstseinsmaßnahmen sind gesammelt und aufbereitet. Dabei wurden auch die Unterschiede zwischen den Projekt-Partnerländern sichtbar, die als Schlüsselpunkte für die nationale und kulturelle Implementierung und Adaption notwendig sind, um das Be Aware Projekt und deren Methodologien länderübergreifend entwickeln und anwenden zu können.

02.
Maßstäbe für das Be Aware VET Training
Das Ziel der Trainings ist die Reduktion des Risikos von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz und die Steigerung des allgemeinen Bewusstseins. Weiters wird ein Kompetenzprofil entwickelt, welches zur Umsetzung der Be Aware Methoden am Arbeitsplatz befähigen soll.
03.
Entwicklung Be Aware E-Learning & Präsenztrainingskurs: Systemische Vorbeugungsmaßnahmen und Unterstützungsorganisationen
Der E-Learning- und Präsenztrainingskurs soll die Zielgruppe zu Be Aware Mentor/innen ausbilden, d.h. sie in Bezug auf das Problem der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz zu sensibilisieren und ihnen ihrer Verantwortung bewusst zu machen. Ihnen wird beigebracht, wie sie am besten mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz umgehen und Strukturen zur Vorbeugung implementieren.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

04.
Entwicklung Be Aware E-Learning & Präsenztrainingskurs: Bewusstsein in Organisationen
Der E-Learning- und Präsenztrainingskurs soll die Zielgruppe dazu ausbilden, die verschiedenen Mitarbeiter innerhalb der Organisation in Bezug auf das Problem der sexuellen Belästigung zu sensibilisieren und ihre Kompetenzen, mit sexueller Belästigung in Training und am Arbeitsplatz umzugehen, zu erweitern. Nach dem Training sind sie fähig die Mitarbeiter in deren Organisationen zu trainieren und ihr Bewusstsein des Problems bezüglich auf sexueller Belästigung zu schärfen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

05.
Transfer Handbuch für Be Aware Methodologie und Implementierung
Das Be Aware Transfer Handbuch stellt alle Voraussetzungen und Methoden zur Verfügung um eine Langzeit-Implementierung der Be Aware Methodologie auf organisationaler und systematischer Ebene zu ermöglichen.

Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Partner